Autoren-Magazin

Unabhängige, kritische Informationen von Manfred Plinke für Autoren mit aktuellen News, Meinungen, Tipps, Seminaren, Adressen.
Zitat des Tages: »Ich schreibe, weil es mir ein echtes Vergnügen bereitet.« – Michail Schischkin

News aus den Redaktionen der Literaturzeitschriften

Hier können nur Redaktionen oder Verlage von Literaturzeitschriften ihre neuesten Ausgaben kostenlos eintragen. Bitte auch Ausschreibungen Ihrer Zeitschrift oder Aufrufe zur Mitarbeit hier eintragen:

86 Blättern: 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9 · weiter »

delirium

Literatur & Kritik


Herausgeber: delirium
Erscheinungstermin: Frühling 2015

info@delirium-magazin.ch
www.delirium-magazin.ch

Kurzbeschreibung:

delirium

... fragt, was Literatur ist, kann und soll.
... sucht und zeigt literarische Texte sowie kritische Auseinandersetzungen damit.

Neue Hefte, Ausschreibungen, Mitarbeit:

engagiert gegen schlechte Literatur

delirium

erst lesen
dann schreien
dann schreiben!

diese Welt?
Wirklich?

Texte dafür oder dagegen

delirium liest und diskutiert,
aber du schreibst:

mit Bezug zu Vorgängerausgaben!
max. 15'000 Zeichen
mit Bezug zu Vorgängerausgaben!?

hau was raus
oder hau den Lukas!

Texte bis 31. Dezember 2014 an:
info@delirium-magazin.ch


Der Dreischneuß Nr. 26

Wirbelstürme


Herausgeber: Regine Mönkemeier, Marien-Blatt Verlag
Erscheinungstermin: 1. August 2014
/ Marien-Blatt Verlag
Preis/Abo: 3,50 €
1. direkt vom Verlag:
Marien-Blatt Verlag
23552 Lübeck
Braunstr. 12

Mail: marienblatt@gmx.net
Fon: 0451/7020277:Fax
Fax: 0451/7072199

2. über jede Buchhandlung:
ISBN 978-3-934611-33-7
marienblatt@gmx.net
www.dreischneuss.de

Kurzbeschreibung:

Erstveröffentlichungen von Lyrik- und Prosatexten, zusätzlich Grafiken und Rezensionen

Neue Hefte, Ausschreibungen, Mitarbeit:

Texte zum Thema Wirbelstürme von:

Katja Vogel, Jonis Hartmann,
Ulrike Sosnitza, Eva Boßmann,
Kerstin Campbell, Rolf Birkholz, Gabriele Frings, Doris Anselm,
Özlem Özgül Dündar, Vanni G. Zeit,
Alex Dreppec, Christian Peitzmeier,
Caspar Jenny, Angelica Seithe,
Alke Stachler, Fabian G. Bohl,
Wolfgang Wurm, Maria Pätzold,
Marco Frohberger, Elke Engelhardt,
Parijato, Claudia Kollschen

Grafik:Monika-Maria Dotzer
Rezension: Regine Mönkemeier


Der Dreischneuß Nr. 25

Mythos Schwan


Herausgeber: Regine Mönkemeier
Erscheinungstermin: 1. 8. 2013
/ Marien-Blatt Verlag, Lübeck
Preis/Abo: 3,50 Euro
Bezug direkt über den Verlag oder bei jeder Buchhandlung

Marien-Blatt Verlag
Braunstr. 12
23552 Lübeck
Tel. 0451/7020277

www.dreischneuss.de
marienblatt@gmx.net
marienblatt@gmx.net
www.dreischneuss.de

Kurzbeschreibung:

Zeitschrift für Literatur, Der Dreischneuß Nr. 25 – Mythos Schwan –
mit Erstveröffentlichungen von Lyrik und Prosa von Gabriele Frings; Klára Hùrková; Orla Wolf; Falk Andreas Funke; Johannes-Paul Kögler; Hartwig Mauritz; Thomas Steiner; Magdalena C . Schlesak; Manuela Bribach; Angelika Seithe; Klaus Roth; Uta Herdemerten;
Nicola Quaß; Jörg Kleemann; Walter Lobenstein; Martin Wessely; Silvio Dohner; Michael Krug; Norbert Johannes Prenner sowie Graphitzeichnungen von El Sa Lindner.

ISBN: 978-3-934611-31-3,
Marien-Blatt Verlag, Lübeck 8/2013,
Euro 3,50

Neue Hefte, Ausschreibungen, Mitarbeit:

In der Literaturzeitschrift
- Der Dreischneuß - werden jeweils Erstveröffentlichungen zum ausgeschriebenen Thema aufgenommen.
Coverabbildungen und Leseproben finden Sie unter www.buchhandel.de - Suche - Marien-Blatt -
sowie auf der Internetseite von www.dreischneuss.de

Das Thema für 2014: Wirbelstürme
Die Ausschreibung finden Sie auf www.dreischneuss.de


Der Dreischneuß Nr. 24

Geständnisse


Herausgeber: Regine Mönkemeier
Erscheinungstermin: 1. 8. 2012
/ Marien-Blatt Verlag, Lübeck
Preis/Abo: 3,50 €
Bezug direkt vom Verlag

Marien-Blatt Verlag
Braunstr. 12
23552 Lübeck
marienblatt@gmx.net

oder
über jede Buchhandlung
ISBN: 978-3-934611-29-0
marienblatt@gmx.net
www.dreischneuss.de

Kurzbeschreibung:

Die Ausgabe von Der Dreischneu0 Nr. 24 zum Thema "Geständnisse" bringt für Sie Lyrik und Prosa als Ertveröffentlichungen folgender Autoren:
Wlli Achten, Eva Austin, Rolf Birkholz, Jan Decker, Monika Dieck, Alex Dreppec, Elke Engelhardt, Axel Görlach, Brigitte Halenta, Rouven Hehlert, Sandra Hlawatsch, Klará Hurkvá, Deike Lautenschläger, Herbert-Werner Mühlroth, Angelica Seithe, Michael Spyra, Armin Steigenberger, Rolf Stolz.
Die Federzeichnungen sind von Karin Tauer.

Neue Hefte, Ausschreibungen, Mitarbeit:

Die neue Ausschreibung für Der Dreischneuß Nr. 25
finden Sie unter www.dreischneuss.de

Thema: Mythos Schwan
Einsendungen von unveröffentlichten Arbeiten vom 15. 1. - 15. 3. 2013


Der Dreischneuß Nr. 23 - Von Schiffen

Zeitschrift für Literatur


Herausgeber: Regine Mönkemeier
Erscheinungstermin: 1. 8. 2011
/ Marien-Blatt Verlag
Preis/Abo: 3,20 €
Marien-Blatt Verlag
Braunstr. 12
23552 Lübeck

Bestellungen: marienblatt@gmx.net
Fax: 0451/7072199

oder
über jede Buchhandlung
ISBN 978-3-934611-28-3
marienblatt@gmx.net
www.dreischneuss.de

Kurzbeschreibung:

In der Dreischneuß erscheinen Beiträge von Lyrik und Prosa als Erstveröffentlichungen zu ausgeschriebenen Themen..

Der Dreischneuß Nr. 23 - Von Schiffen -
Mit Texten von Sybil Volks; Frederike Frei; Udo Degener; Laura Beck; Almut Rilk; Martin Gosch u. a. sowie Bildern von Raju Mondhe.
ISBN: 978-3-934611-28-3.
Marien-Blatt Verlag, Lübeck 8/2011,Euro 3,20

Neue Hefte, Ausschreibungen, Mitarbeit:

Von alters her sind Schiffe Sinnbilder des Lebens für eine Reise auf bewegtem Grund, bei der manch einer in dieser Zeit, wie in der Ge-schichte "Ladegut" von Nicole Makarewicz, Lampedusa nicht erreicht. In den Beiträgen dieses Heftes stoßen Sie auch auf "Schiffe, die Gärten tragen" von Frank Andreas Funke, bei Martin Gosch auf ein Boot, das nie Wasser sah oder auf ein weißes Blütenschiff, eine Seerose, von Angelica Seithe. Nur "Weg vom Festland", auf eine Insel - durch Gefühlswellen, schickt Frederike Frei ihre Protagonistin. Sybil Volks lobt die Schiffe, die nicht nur Waren transportieren, sondern geliebte Menschen zurückbringen, sie rät, "nimm die Windsbraut zur Lotsin" und bei der "Nachtfahrt" von Laura Beck hören wir: "nur nicht, nur nicht in die Tiefe sehen", während Udo Degener im Licht der Dämmerung mit seiner "bastelstunde" glänzt.
Sehnsucht nach der Ferne kommt bei den Bildern mit Segelbooten von Raju Mondhe auf, bewegter geht es bei Olaf Lahayne auf der Cutty Sark zu, die im Trockendock liegt. Im Alltag wie auch auf See, plädiert Romy Salvagno für "Kurs halten" und "dahingleiten wie ein Wolkenschiff".
Weitere Texte von Parijato, Carl Reiner Holdt, Walter Lobenstein, Elke Engelhardt, Frank Odenthal. Johannes-Paul Kögler, Jonas Friedrich.


PostPoetry Magazin

Recent Thoughts / Gedanken zur Gegenwart


Herausgeber: Sarah Katharina Kayß
Erscheinungstermin: 15.11.2010
Preis/Abo: 7,30 (inkl. Porto)
PostPoetry veröffentlicht politische und sozialkritische Texte und Bilder der Gegenwart.

PostPoetry ist ein Hardcoverheft im Farbdruck und erscheint einmal im Jahr zweisprachig (deutsch/englisch).

In der ersten Ausgabe sind Bilder von deutschen sowie internationalen Autoren (Gary Beck, Paul Lomax, Christian Gabriel Riedl, Kyle Austin, Kristian Goldmund Aumann, Wolfgang Uster, Clemens Schittko u.a.) und Künstlern (Hadas Tapouchi, Sharon Lenger, Karsten Wilms, Aurelién Huyghe u.a.) erschienen.

Bestellung erfolgt per Mail an: info@PostPoetry-Magazine.com
info@PostPoetry-Magazine.com
www.PostPoetry-Magazine.com

Kurzbeschreibung:

Anders als der Namen vorgibt, sind im PP Mag nicht nur Poesie, sondern gerade prosaische oder experimentelle Erzählformen zu Hause.

PostPoetry ist die moderne und gegenwärtige Fortsetzung der Poesie und Prosa der vergangenen Jahrhunderte. Das "post" bezieht sich nicht auf eine explizite Abgrenzung zu dem Vorausgegangenen (im Gegensatz zum Konzept der so genannten Postmoderne), sondern auf die Betonung einer Nachform/Folgeform für die Fortsetzung der klassischen Macharten.

Neue Hefte, Ausschreibungen, Mitarbeit:

PP verfolgt ein interkulturelles Konzept, in dem die soziale und politische Gegenwart verschiedenster Kulturen nebeneinander reflektiert und ästhetisch abstrahiert werden können. Die kognitive Dimension einer interkulturellen Kompetenz steht dabei im Zentrum: Wichtig ist uns vor allem das Aufzeigen unterschiedlicher Kulturphänomene im Bezug auf Wahrnehmung, Denken und Einstellungen sowie Verhaltens- und Handlungsweisen. Der Schwerpunkt liegt hier auf deren Darstellung und Ausdruck in Form niedergeschriebener Worte.

In der ersten Ausgabe sind Beiträge aus Israel, den USA, Deutschland, der Schweiz, Spanien, Italien, Brasilien, Azerbaijan, Ägypten, Tschechien, Ghana, Süd Afrika, Österreich, Frankreich und Großbritannien erschienen.


Der Dreischneuß Nr. 22

Aufbruch


Herausgeber: Regine Mönkemeier
Erscheinungstermin: 1. 8. 2010
/ Marien-Blatt Verlag
Preis/Abo: 3,20 €
Marien-Blatt Verlag
Braunstr. 12
23552 Lübeck
www.dreischneuss.de


Bestellungen:
1. marienblatt@gmx.net
2. über den Buchhandel:
ISBN 978-3-934611-27-6
marienblatt@gmx.net
www.dreischneuss.de

Kurzbeschreibung:

Der Dreischneuß erscheint seit 1996, ab 2004 nur noch einmal im Jahr
und enthält Lyrik und Prosa als Erstveröffentlichungen zum ausgeschriebenen Thema, das jeweils unter www.dreischneuss.de zu finden ist. Jedes Heft hat 44 Seiten, gedruckt auf Feinpapier, enthält außerdem Graphiken u. Rezensionen.
Einsendungen für die 23. Ausgabe zum Thema – Von Schiffen - vom 15. Jan. bis 15. März 2011.

Neue Hefte, Ausschreibungen, Mitarbeit:

In der Dreischneuß Nr. 22 (ISBN 978-3-934611-27-6) finden Sie Beiträge von Marie T. Martin, Claudia Kohlus, Vesna Lubina, Frank Andreas Funke, Tobias Sommer u. a. sowie Graphik von Sigrid B. Brandes.

Aus dem Vorwort: Die Autoren dieser Ausgabe legen Proben von der Vielgestalt des Aufbruchs in Ihre Hände. Aufbruch und Abschied treten als untrennbare Brüder in verschiedensten Verkleidungen auf, z. B. in: „abschied im anfang einer neuen spur“ (Herbert-Werner Mühlroth) oder beim letzten Abschied in „Das Rendezvous“ (Waltraud Bondiek). Gemeinsam auch: Aufbruch und Hoffnung – … „hinter sich lassen / … alles leid ... /… luft schöpfen und licht“ (Jakob Steinfeld) oder „auf etwas hoffen, das lange hält / wie salz“ (Vesna Lubina). Unwägbares ist mit jedem Aufbruch verbunden, zeigt uns Marie T. Martin und von zwei Autorinnen erfahren Sie, dass ein Umzug so viel mehr ist als ein Ortswechsel.
Ich hoffe, viele Leser finden Gefallen an den Texten dieser Ausgabe und rufe zum Aufbruch auf:
„bloß nicht … /… an bodenhaftung / zu grunde / gehen“ (Jörg Kleemann), „wir haben rückenwind“ (Monika Dieck), werden auf „Klopfzeichen“ (Tobias Sommer) hören und „Aus heiterem Himmel“ (Birgit van der Leeden) – „In Orchideenschuhen diesem Maimorgen folgen“ (Johanna Hansen).


Der Dreischneuß Nr. 21

Labyrinthe


Herausgeber: Regine Mönkemeier
Erscheinungstermin: 1. 8. 2009
/ Marien-Blatt Verlag
Preis/Abo: 3,20 €
Bezug direkt vom Verlag mit Bücherporto von 0,85 €

Marien-Blatt Verlag
Braunstr. 12
23552 Lübeck
marienblatt@gmx.net

oder
über den Buchhandel
ISBN: 978-3-934611-23-8
marienblatt@gmx.net
http://www.dreischneuss.de

Kurzbeschreibung:

Der Dreischneuß erscheint seit 1996, ab 2004 nur noch einmal im Jahr
und enthält Lyrik und Prosa als Erstveröffentlichungen zum ausgeschriebenen Thema, das jeweils unter www.dreischneuss.de zu finden ist. Jedes Heft hat 44 Seiten, gedruckt auf Feinpapier, enthält außerdem Graphiken u. Rezensionen.
Einsendungen für die 22. Ausgabe zum Thema - Aufbruch - vom 15. Jan. bis 15. März 2010.

Neue Hefte, Ausschreibungen, Mitarbeit:

Der Dreischneuß Nr. 21 enthält Beiträge von Crauss, Johanna Anderka, Ulrike Schäfer, Dorothee Hövel-Kleibrink, Herbert-Werner Mühlroth, Levin Westermann, Andreas Lehmann, Klaus Roth, Walter Lobenstein, Marion Gay, KayBölke, Brigitte Halenta, Ana Elsner,Monika Jarju, Andreas Hutt, Udo Houben, Andre Warnecke, Isabel Cole, Ivar Bahn, Falk Andreas Funke, Laura Beck , Jivan Frenster, Florian Wacker.
Graphik von Ulrike Traub, Rezension von Regine Mönkemeier


STORYATELLA

Berliner Kurzgeschichten


Herausgeber: Frank Nussbücker, Andreas B. Vornehm
Erscheinungstermin: 19. April 2009 29. November 2009
/ STORYAPULPA Verlag
Preis/Abo: 4 €
STORYAPULPA Verlag Frank Nussbücker
Oderberger Str. 45
10435 Berlin
verlag@storyatella.de
http://www.storyatella.de

Kurzbeschreibung:

Die Berliner Kurzgeschichten-Zeitschrift STORYATELLA wurde zum Jahresende 2007 von Frank Nussbücker und Andreas B. Vornehm konzipiert und wird seither von den beiden
zweimal jährlich im STORYAPULPA Verlag publiziert.

Neue Hefte, Ausschreibungen, Mitarbeit:

Die Amerikaner haben für das, was wir & die Autoren von STORYATELLA tun, diese schöne Berufsbezeichnung: Storyteller
Genau darum geht es bei STORYATELLA: Wir erzählen Geschichten, ganz im amerikanischen Sinne, deren Bandbreite von »Laurel & Hardy« bis zu »Fight Club« reicht. Tragödie, Komödie, Pulp, Lovestory, Satire,
Science Fiction & der ganze Rest: Alles kein Problem, solange es gut geschrieben und intelligent ist und – ganz wichtig – die Unterhaltung nicht zu kurz kommt! Und die
Geschichten sollen wie Roadmovies funktinieren.

Jedes Früh-und Spätjahr folgt ein neues Heft Geschichten von elf Autoren.


wortwerk

zeitschrift für lyrik


Herausgeber: Paul Eisenkirchner u. Maximilian Huber
Erscheinungstermin: April / Oktober
Preis/Abo: € 7,-
wortwerk No 3_1/09

Thema: LIEBE(S)_SCHLUSS
Portrait: Nora Gomringer
------------Manfred Chobot

Mit Gedichten von:

rudolf kraus _ kerstin becker
stefan heuer _ caca savic
walle sayer _ cornelia travnicek
peter mömken _ hubert hutfless
andré schinkel _ harald jöllinger
manfred pricha _andrea stift
andreas lehmann _ rotraud sarker
bruni blum _ michael kunc
georg walz _ matthias kröner
evelyne weissenbach _ clemens schittko _ martin dragosits
katharina tiwald
wortwerk@air-line.at
www.clubpoesie.at/wortwerk.htm

Kurzbeschreibung:

Zeitschrift für Lyrik, erscheint 2 mal jährlich, ist immer einem Thema gewidmet und enthält zwei Autorenportraits

Nächste Ausgabe:
wortwerk No 04_2/09 erscheint im Oktober 09

Thema:VERGANGEN_HEUT
Portrait: Rotraud Sarker / Sascha Kokot

Texteinsendungen zum Thema bis 31. 08. 2009 / maximal 4 Gedichte (unveröffentlichte Texte bevorzugt) plus Kurzbiografie (275 Zeichen)
Honorar: € 15,- pro abgedrucktem Gedicht plus ein Belegexemplar

wortwerk / Maximilian Huber
Reyergasse 7/10
A- 2700 - Wiener Neustadt

oder

wortwerk@air-line.at

wortwerk No 05_1/10 erscheint im April 10

Thema: LOS!_SPRACHE

Texteinsendungen zum Thema bis 28.02. 2010

Neue Hefte, Ausschreibungen, Mitarbeit:

wortwerk No 01_01/08

Thema: STILL_BRUCH / Portrait: Maria Seisenbacher und Silke Scheuermann
Mit Texten von: rené hamann _ stefan heuer _ christoph wenzel _ matthias kehle _ clemens berger _ annemarie moser _ hubert hutfless _ friederike mayröcker _ cornelia travnicek _ robert schindel _ sascha kokot _ helga pankratz _ erich sedlak _ manfred chobot _ tina ilse gintrowski _ andreas altmann _ alla täubl

wortwerk No 02_02/08

Thema: GEZEITEN_WECHSEL / Portrait: Annemarie Moser und Andreas Altmann
Mit Texten von: bruni blum _ regina hilber _ gregor guth _ martina hefter
kathrin schadt _ peter mömken _ hans-jürgen hilbig _ simon m. jonas
katja hendling _ sascha kokot _ marjana gaponenko _ martin tockner
anke bastrop _ reiner mund _ rudolf kraus _ christine langer _ rotraud sarker
myriam keil _ helga pankratz _ manfred chobot _ martin dragosits _ andré schinkel
andreas unterweger _ erwin einzinger stefan heuer _ angela kreuz


86 Blättern: 1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9 · weiter »